Deutsch / English
Reset
v
v
v

Echt persönlich


2013 DOK Leipzig, Neue Deutsche Animation
73 Minuten |
Back to film list
Zurück
Echt persönlich | Echt persönlich

KATALOGTEXT
Diese Geschichten gehen nah. Es wird nicht nur an der Oberfläche der menschlichen Psyche gekratzt, sondern hier offenbaren sich schwerwiegende Probleme und tiefe Abgründe. Der Film „Kellerkind“ etwa zeigt eine Mutter, die sich von ihrem Neugeborenen abwendet. In „Hermes & Aphrodite“ wird die eigene geschlechtliche Identität hinterfragt, und das rasante Leben von Richard Wagner stellt sich in „Richard“ als das eines von Lust und Zweifel Getriebenen dar. „Die schöne Anna-Lena“ übertreibt ihre Schönheitspflege, bis sie sich in ihr Ideal verwandelt, und in „Zurück auf Schwarz“ muss der neurotische Norbert im wahrsten Sinne des Wortes dem Tod in die Augen sehen.
SHARE THIS FILM

Annotationsverweis
Die Texte zu den Filmen in den Wettbewerbsprogrammen Dokumentarfilm und im Internationalen Programm wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Alle anderen nicht namentlich gekennzeichneten Beiträge sind Produktionsmitteilungen.